Meeresblicke

Von Kühlungsborn nach Fischland – Darß – Zingst

Als Einleitung: Ein wenig Geschichte

Schon als Kind habe ich sehr gerne in einem sogenannten Weltatlas geblättert und mir dabei lebhaft vorgestellt, wie es denn wohl in den jeweiligen Ländern aussehen könnte. An Fantasie hat es mir noch nie gefehlt, das mag auch mit meinem Sternzeichen FISCHE zusammenhängen. Ab den späten 1960er Jahren folgten viele Campingurlaube, u.a. in Schweden, Jugoslawien, Spanien, Italien, Griechenland usw.. Das waren damals aus heutiger Sicht, tolle, FRIEDLICHE ZEITEN. Ein politisches Statement erspare ich mir an dieser Stelle.

San Francisco 1989

San Francisco mit Blick auf Alcatraz, Dia von 1989

Meine erste wirklich große Reise unternahm ich 1982 an die amerikanische Westküste. Es sollten 2 weitere Reisen dorthin folgen. 1991 war ich zum letzten Mal dort. Genauer gesagt ging die Reise in Vancouver (Kanada) los und führte meine damalige Freundin (und jetzige Frau) sowie mich entlang des Highway Nr.1 nach San Francisco und wieder zurück nach Vancouver.

Für mich gab es zu dieser Zeit nur eine „wirkliche Küste“: die amerikanische Westküste und natürlich nur die eine Stadt, nämlich San Francisco!

Golden Gate Bridge / San Francisco 1989

Golden Gate Bridge / San Francisco, Dia von 1989

Nur schade, dass man in der Regel weder das Geld, noch die Zeit hat, diese tolle Landschaft häufiger zu besuchen. 1992 wurde ich das erste Mal Papa, 1995 das zweite Mal. 1997 kauften meine Frau und ich einen kleinen Adria-Wohnwagen, der bis heute klaglos seinen Dienst verrichtet.

Urlaub an der Ostsee

Es folgten viele Ostsee-Familien-Urlaube am etwa 20 km nordöstlich von Kiel gelegenen Schönberger Strand. Auf Anraten meiner Schwiegereltern, die selbst begeisterte Wohnmobilisten waren, fuhren wir im Frühjahr 2003 mit dem Wohnmobil nach Usedom und im Sommer 2007 zum ersten mal mit unserem Wohnwagen in das Ostseebad Zingst. Der Campingplatz „Wellness-Camp Düne 6“ war unser Ziel. Nach ca. 10 Tagen reisten wir wenig begeistert wieder ab. Mecklenburg Vorpommern oder besser gesagt, das, was wir in Zingst davon gesehen hatten, fanden wir nicht so wirklich überzeugend. Die vielen Stechmücken hatten zudem ganze Arbeit geleistet.

Das Aha-Erlebnis

Mein „Meckpomm-Aha-Erlebnis“ hatte ich 2008. Meine Frau ist schon ziemlich lange Leiterin eines Gospel Chores. Anlässlich einer einwöchigen Chorreise nach Rostock-Markgrafenheide, das liegt ein paar Kilometer östlich von Warnemünde, folgten meine Kinder, der Wohnwagen und ich dem Chor und natürlich auch meiner Frau. Das Quartier für uns alle war der Campingplatz in Markgrafenheide. Die Chormitglieder bezogen ihr Quartier in Ferienhäusern auf dem Campingplatz, meine Kinder und ich schliefen im Wohnwagen.

Die Chormitglieder hatten einen großen Reisebus gemietet, der ihnen auch während der Reise zur Verfügung stand. Eine dieser Busreisen führte nach Wustrow und Ahrenshoop. Die beiden Orte sind im unteren, südlichen Teil der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst angesiedelt.

So lernte ich die Kirche und die Seebrücke von Wustrow kennen und es war so etwas wie „Liebe auf den ersten Blick“. Die Sonne tat das ihrige: Es passte einfach alles. Von der Seebrücke aus hatte man einen imposanten Blick auf die Steilküste in Richtung Ahrenshoop. Aus dieser Begeisterung folgte dann 2009 ein einwöchiger Osterurlaub in Wustrow. Bei dieser Gelegenheit lernte ich dann mehr und mehr die ganze Halbinsel Fischland-Darß-Zingst kennen und vor allen Dingen schätzen.

Kühlungsborn

In der Neuen Osnabrücker Zeitung, besser bekannt als NOZ, las ich im Winter 2010 einen Artikel über Kühlungsborn. Dieser Artikel zeigte sofort Wirkung: Da müssen wir mal hinfahren, war mein erster Gedanke. Inzwischen sind meine Frau und ich bestimmt schon geschätzte 1000mal dort gewesen. In der Regel immer eine Woche in den Oster- oder Herbstferien. Die goldene Ehrennadel muss bald kommen. In Kühlungsborn paart sich für mich Ostseeflair mit Seebadflair. Wir sitzen gerne im Restaurant „Vielmeer„, trinken dort ein kühles Bier und lassen die Leute vorbeipromenieren. Genug der Worte, es folgen einige Bilder.

Bilder

Impressionen von einem Teil der Ostseeküste in Mecklenburg Vorpommern. Die Bilder wurden zwischen 2009 und 2016 aufgenommen.